Schwerin Obotenring - Justizzentrum

 

Wir nehmen Sie mit zum Baubeginn am Justizzentrum in Schwerin

 

Schwerin Baubeginn Justizzentrum

 

Bauvorhaben:

  • Schwerin Obotenring – Justizzentrum

Geräte:

  • ABI TM 22
  • ABI TM 13/16
  • Sennebogen 633
  • Vio 80
  • Liebherr THS 110 D-K Betonpumpe
  • 2x Cat 320

Anbaugeräte:

  • Vibrationsbär MRZV 36VV
  • VDW Bohrgetriebe
  • Bohrgetriebe und Vibrationsbär für die ABI TM 13/16

 

In den Bildern ist das Verfahren Vor Der Wand (VDW) zu sehen. Beim Justizzentrum in Schwerin wurden 90m überschnittene Bohrpfahlwand sowie über 60m Trägerbohlwand als Baugrubensicherung hergestellt.

Beim VDW-Verfahren wird in einem Zug verrohrt auf Endtiefe gebohrt. Beim Runterbohren dreht sich das Bohrrohr in die entgegengesetzte Richtung der Schnecke. Damit wird ein “Festfahren” des Bohrrohres verhindert. Ist die Endtiefe erreicht, wird mit dem Aufbetonieren des Pfahles begonnen.

Dabei wird Beton von unserer selbstfahrenden Betonpumpe durch ein Schlauch und durch die “Seele” des Bohrrohres ins Bohrloch gepumpt. Ist das Bohrloch aufbetoniert setzt man durch die Hilfswinde an der ABI Ramme einen Träger oder einen Bewehrungskorb ein.

 

Mehr Infos zum innovativen VDW Bohrverfahren? Einfach hier klicken!

 

Aktuelles: News

Die schönsten Projekte zwischen Nord- und Ostsee

Jetzt Kontakt zu uns aufnehmen.

Nach oben