HERMANN KOTH
Ingenieurbau GmbH & Co. KG
Neuenteichweg 11
23795 Schieren/Bad Segeberg

Telefon: 0 45 51 / 27 26
Fax: 0 45 51 / 79 66
E-Mail: info@hk-ingbau.de

Holzspundwand


Einsatz- und Anwendungsgebiete für die Holzspundwand

Holzspundwände kommen vornehmlich im Süßwasserbereich zur Ausführung. Dauerbauwerke sollten unterhalb der Fäulnisgrenze enden, sonst wird ein spezieller Anstrich notwendig, der die Fäulnis bzw. den Angriff von holzbohrenden Tieren verhindert.

Holzspundwände eignen sich auch für Uferbauwerke, an denen chemische, stahl- bzw. betonangreifende Stoffe umgeschlagen werden.


Ausführung von Holzspundwänden

Holzspundwände werden häufig gerammt oder vibriert.
Holzspundbohlen: Die Holzspundbohlen werden mit Nut und Federn ausgeführt. Mit der Federseite wird beim Einbringen „vorangeschritten“. Als Rammführung wird in vielen Fällen die „Gurtung“ der Holzspundwand verwendet. Diese wird als Doppelzange ausgeführt und später mit der Holzspundwand verbolzt.

 

Anwendungsgebiete für eine Holzspundwand:

  • Ufersicherung
  • Kolkschutz
  • Gewässereinfassung