Unsere Firmenhistorie

Seit der Gründung der Firma Hermann Koth Tief- und Ingenieurbau im Jahr 1968 ist bei uns einiges passiert. Die wichtigsten Meilensteine haben wir für Sie zusammengefasst. Scrollen Sie sich durch unsere Geschichte!

Gründung

Der Bauingenieur Hermann Koth gründet mit seiner Frau Christine die Firma Hermann Koth Tief- und Ingenieurbau. Der Firmensitz ist mit Büro und Bauhof in Mönkhagen bei Lübeck.

1968

Marke: Eigenbau

Entwicklung, Eigenbau und Patentierung eines 30 m langen Mäklers für den Einsatz von Dieselbären. Der Mäkler zeichnet sich durch eine besondere kardanische Aufhängung aus, die große Verstellwinkel über 90° zu beiden Seiten ermöglicht. Dadurch ist er für Rammarbeiten auf engstem Raum prädestiniert.

1971

Verlegung des Betriebshofes

Verlegung des Betriebshofes nach Schieren: In den folgenden Jahren wird der neue Bauhof kontinuierlich ausgebaut, u.a. mit der Errichtung einer Zimmerei und Schlosserwerkstatt.

1972

Neuer Firmensitz in Schieren

Wechsel des Firmensitzes von Mönkhagen nach Schieren bei Bad Segeberg. Durch die fachgerechte und erfolgreiche Abwicklung von technisch anspruchsvollen Projekten sowie ständigen Innovationen in der Technik entwickelt sich die Firma Hermann Koth zu einem der führenden Unternehmen Norddeutschlands im Spezialtiefbau und Hafenbau.

1977

Familienbetrieb

1992 tritt Dipl.-Ing. Jens Danger, der älteste Sohn von Hermann Koth, in das Unternehmen ein.

1992

Umfirmierung

Gründung der Hermann Koth Ingenieurbau GmbH & Co. KG mit den Gesellschaftern und Geschäftsführern Jens Danger und Hermann Koth.

1996

Hermann Koth im Ruhestand

Im Jahr 2000 überträgt Hermann Koth seine Gesellschafter- und Geschäftsführeranteile seinem Sohn Dipl.-Ing. Franz Detlef Koth, der 1999 dem Unternehmen beitritt.

2000

Mehr Maschinen, mehr Platz

Erweiterung des Betriebsgeländes in Schieren auf 20.000 m².

2007

40-jähriges Jubiläum

Am 10.10.2008 wird das 40 jährige Firmenjubiläum mit 250 Gästen gefeiert.

2008

Erweiterung des Bürogebäudes

Im Jahr 2015 wird das bereits vorhandene Bürogebäude um einen Neubau mit direkter Anbindung zum alten Büro erweitert.

2015